In Memoriam

Gesar

Tun-Huang Gesar
Tun-Huang Gesar

Gesars Steckbrief:

 

Name: Tun-Huang Gesar

Rufname: Gesar

Bedeutung des Namens: "Gesar" ist ein Held der tibetischen Sage

Kosename: Bärchen

Farbe: schwarz mit weißen Abzeichen

Geschlecht: Rüde

Gewicht: ca. 14 kg

Größe: 41,5 cm

Geburtstag: 11.07.1994

Sternzeichen: Krebs

Zuchtzulassung: uneingeschränkt 30.12.1995

HD-Befund: HD-A

PL-Befund: nicht getestet

PLL: nicht getestet

CCL: nicht getestet

Letzte Augenuntersuchung: PRA/Katarakt: frei

Titel: Deutscher Champion VDH und KTR

Züchter: Jutta Franke-Helmer, Jürgen Helmer, Rheine

 

Gesar ging am 25.02.2011 im Alter von ca. 16 Jahren und 7 Monaten über die Regenbogenbrücke.

 

Erinnerungen an einen wunderbaren Hund: 

 

Abschiedsworte 

 

Die letzten Worte, die ich Gesar mit auf den Weg gegeben habe:  

 

Du warst unser ganzer Stolz, unser Star, unser kleiner König, unser Bärchen, ein Macho und Casanova, ein Charmeur, dem man kaum widerstehen konnte.

 

Nun müssen wir loslassen und es bleiben nur die Erinnerungen an 16 Jahre und 7 Monate mit dir. Eine lange Zeit. Eine halbe Ewigkeit. 


Als wir dich als kleinen Panda-Bären zu uns nach Hause geholt haben, als letzten Welpen des Wurfes, als „Ladenhüter“, ahnten wir nicht, dass du unser ganzes Leben verändern würdest. Ja, du hast unserem Leben einen neuen Sinn gegeben. 


Du bist mit Natascha durch Dick und Dünn gegangen, ihr ward ein Team. Ob Agility oder Ausstellungen, du hast immer dein bestes gegeben und gerne im Rampenlicht gestanden.  


Ich erinnere mich an viele schöne Stunden … 


An unseren ersten Urlaub in Dänemark. Du warst gerade 1 Jahr alt geworden. Seitdem gab es für uns kein anderes Urlaubsland mehr. Wie sollen wir jemals wieder dorthin fahren – ohne dich???  


Welche empörten Blicke haben wir geerntet, als wir eines Tages bei einem Besuch in Rheine  Indra mit ins Auto packten. Sonst von der Damenwelt angetan, rief der Einzug von Indra in unserem Hause nicht gleich unheimliche Begeisterung bei dir hervor. Aber du hast sie lieben gelernt. Dein Mädchen! Du hättest sie verteidigt gegen alles und jeden. Du warst der Chef. Zweimal durftet ihr Hochzeit feiern, einmal davon ohne unsere Einwilligung, denn du hattest die Entscheidung alleine getroffen und damit den Grundstein gelegt, dass unser Zwinger „Srinagar Danda“ sich im Laufe der Zeit vergrößerte.  

"Gesar", der Name steht für einen tibetischen Sagenhelden. 


Aber beim Tierarzt auf dem Behandlungstisch oder beim Duschen in der Badewanne war von Heldentum keine Spur. Wildes Protestgeschrei! Du warst ein perfekter Schauspieler, wenn dir etwas nicht passte. Mit ein bisschen Gejammer konnte man zumindest etwas Mitleid erzeugen. Wurdest du noch bedauert, steigerte sich dein Leid noch zusätzlich.  


Bewundernswert war deine Ruhe und Gelassenheit auf Ausstellungen. Du konntest stundenlang schlafen und warst trotzdem sofort zur Stelle, um dich stolz in aller Schönheit zu präsentieren, wenn dein Einsatz gefragt war.


Du warst ganz klar der Boss im Hause und nichts konnte dich aus der Fassung bringen. Weder der Lärm der Bohrmaschine noch des Staubsaugers. Du warst immer der Meinung: „Ach, Frauchen, saug doch um mich rum!“ Alter Sturkopf! Manchmal hatte man den Eindruck, je mehr Lärm um dich herum und je mehr Gewusel, umso wohler fühltest du dich. Nicht mal die Silvesterknallerei konnte dich beeindrucken. Du warst mitten drin mit deinem alten Kumpel, dem Dalmatiner „Spoti“.  


Nur das Alleine bleiben, das hast du erst im Alter akzeptiert. Du wolltest immer und überall  dabei sein. Zwei Leinen hast du beim Agility durchgebissen, als du angebunden auf Natascha warten musstest, und jedes Mal standest du wieder vorm Vereins-Hüttchen.  


Am anderen Ende der Regenbogenbrücke wirst du bereits erwartet. 

Dort warten schon auf dich: 


Mama Daffy und Schwester Fatu,

deine Nichte Sandy,

deine Söhne Amdo und Tabby, die ebenfalls bereits vorausgegangen sind,

dein Kumpel „Bobby“ von nebenan, mit dem du von Kleinauf gespielt hast und der erst vor wenigen Monaten über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Du wirst viele Verwandte und Bekannte wieder treffen.  


Dein Blut fließt in den Adern deiner Kinder, Enkel, Ur-Enkel und Ur-Ur-Enkel, für mich kaum noch zu überschauen. Es ist ein Trost, denn in ihnen lebst du weiter. 


Du hast dein Leben gelebt. Es war ein erfülltes Leben – und ein glückliches. Und trotzdem schmerzt es dich gehen zu lassen, denn es wird eine Lücke bleiben, die sich nicht schließen lässt. 


Dein Frauchen, Herrchen, Melanie und Natascha

mit deinen Mädels: Indra, Bya-ra, Kar-mi und Milka.  

 

Geschrieben am „Tag danach“ … 26.2.2011

Gabriele Jordan

Gesars kleine Foto-Galerie:

Weitere Fotos von Gesar auf der neuen Galerien-Seite.

Bitte auf das nachfolgende Foto klicken:

Gesars Foto-Galerie
Gesars Foto-Galerie